Berufliche Integration (für Flüchtlinge)

Ab August 2017 führen wir im Auftrag des Amtes proArbeit Jobcenter das Projekt "Berufliche Integration - Leben und Arbeiten in Deutschland" durch.

Im Zeitraum von 16 Wochen lernen Flüchtlinge dabei das soziale System und den Arbeitsmarkt in Deutschland kennen.

Wir unterstützen nicht nur bei der Suche nach einem Arbeitsplatz, der den Teilnehmern gefällt, sondern vermitteln auch alltägliche Dinge, die für eine Integration in Deutschland essentiell sind.

In Modul 1 unterstützen wir dabei, die Schul- und Berufsabschlüsse festzustellen und hier in Deutschland anerkennen zu lassen. Außerdem stellen wir gemeinsam ihre arbeitsmarktrelevanten Qualifikationen fest.

In Modul 2 lernen die Flüchtlinge das soziale System in Deutschland kennen. Wir informieren beispielsweise über Kinderbetreuung, Schulpflicht, Führerschein, Medizinische Versorgung und alle alltäglichen Dinge, die für eine schnelle und dauerhafte Integration unerlässlich sind. Auch die deutschen Normen und Werte werden in diesem Modul vermittelt.

In Modul 3 haben die Teilnehmer in diversen Projekten die Möglichkeit, in verschiedene handwerkliche Berufe „reinzuschnuppern“ und ihren Favoriten zu ermitteln.

In Modul 4 helfen wir ihnen dabei, sich auf der Suche nach einem Arbeitsplatz auf dem deutschen Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Wir erstellen gemeinsam die Bewerbungsunterlagen und bereiten sie auf Vorstellungsgespräche vor.

In Modul 5 machen die Flüchtlinge ein Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl, um die in Modul 3 festgestellten Fertigkeiten und beruflichen Neigungen weiter zu erproben.

Während der ganzen Maßnahmezeit erhalten die Teilnehmer bei uns selbstverständlich regelmäßige Sprachförderung.

 

Handwerks-Service GmbH
Goethestraße 31
32427 Minden
Ansprechpartner: Kai Sprung
Tel.: 0571 / 973 889 - 80
E-Mail: k.sprung@handwerks-service.org